Hotline: 0791 / 7557444
http://www.adfc.de

Der Kocher-Jagst-Radweg ist seit 2014 vom ADFC als Qualitätsradroute mit           4 Sternen ausgezeichnet.

showpage.php?SiteID=1

 

Aktuelles

15.01.2018
Erneut 4 Sterne für den Kocher-Jagst-Radweg
Wir freuen uns, dass der Kocher-Jagst-Radweg weiterhin zu den ADFC-Qualitätsradrouten mit 4 Sternen gehört. Der Kocher-Jagst-Radweg wurde 2017 erneut durch den ADFC überprüft und darf sich nun weitere 3 Jahre mit der Auszeichnung schmücken. Auf der CMT wurde die Urkunde überreicht.

13.01.2018
Neue Übersichtskarte erschienen
Ganz aktuell ist die vollständig überarbeitete Auflage der Übersichtskarte des Kocher-Jagst-Radweges erschienen. Die kostenlose Karte ist ein unentbehrlicher Begleiter für alle Radfahrer, die den 2-Flüsse-Radweg befahren möchten. Darauf zu finden sind unter anderem auch die Beschreibungen der 13 Querradwege, Unterkunftsmöglichkeiten, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Fahrradhändler und Radservicestationen.
Hier können Sie die Überischtskarte bestellen.


Umleitung in Kirchberg (Jagst)-Lendsiedel:
In Lendsiedel muss der Radweg auf Grund einer Baustelle vom 28.08.2017 bis Frühjahr 2018 auf Wirtschaftswege umgeleitet werden. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Details zur Umleitungsstrecke




 

showpage.php?SiteID=1
http://www.kocher-jagst.de/Service/Prospektservice.html

Ihre Meinung ist gefragt...

Hier geht es zu unserem Gästebuch »

Querradweg 2 – Forchtenberg-Sindringen nach Jagsthausen

.

.

.

Streckenverlauf: Forchtenberg-Sindringen » Holzweiler Hof »
Edelmannshof » Jagsthausen

Länge: 6,2 km
Höhenmeter: 178 m auf, 169 m ab
Schwierigkeit: mittel

Beschilderung: Logo Q2, Limes-Radweg

Diese Querverbindung ist die kürzeste zwischen den beiden Zwillingsflüssen Kocher und Jagst. Von Forchtenberg-Sindringen (im Mai findet dort der überregional bekannte Sindringer Töpfermarkt statt) geht es leicht ansteigend entlang dem römischen Grenzwall Limes über den Holzweiler Hof und den Edelmannshof nach Jagsthausen. Unterwegs hat man tolle Blicke in die Hohenloher Landschaft.

Jagsthausen war die Heimat des Götz von Berlichingen, mit seiner Lebensgeschichte Vorbild für Goethes gleichnamiges Schauspiel. Heute noch sehenswert ist seine Residenz, die Götzenburg Jagsthausen. Heute Hotel, Restaurant und in den Sommermonaten Kulisse für die Freilichtspiele Jagsthausen.

Im Freilichtmuseum Römerbad lässt sich die Geschichte der Gemeinde Jagsthausen als römisches Militärbad am Limes nachvollziehen. Im Schlossmuseum Jagsthausen läßt sich neben römischen Fundstücken eine der Originale der "Eisernen Hand" des Götz von Berlichingen besichtigen.

 



.


kocher-jagst-radweg-adfc.png
Arbeitsgemeinschaft Kocher-Jagst-Radweg · Geschäftsstelle c/o Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus e. V.
Münzstraße 1 · 74523 Schwäbisch Hall · Telefon: +49 (0) 791 755 7444 · E-Mail schreiben »